Trends im Bereich Erneuerbare Energien

Mathias Ressel, Investment Manager der bmp Ventures zu ... Trends im Bereich Erneuerbare Energien 

Erneuerbare Energien haben seit dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) im Jahr 2000 enorm an Bedeutung gewonnen – und das obwohl die staatlichen Anreize in diesem Bereich inzwischen deutlich zurückgefahrenen wurden. Waren in den vergangenen Jahren Private Haushalte, Solarpark- und Windkraftanlagenbetreiber die bestimmenden Marktteilnehmer, entdecken aktuell immer mehr Unternehmen verschiedenster Branchen dieses Feld für sich. Einerseits aus regulatorischen Gründen, andererseits aus wirtschaftlichen Überlegungen, die infolge fallender Systemkosten für Erneuerbare Energien immer relevanter werden. Gleichzeitig ist der Einsatz von Erneuerbaren Energien mit einer positiven Imagewirkung verbunden. Je nach Applikation sind Erneuerbare Energien an vielen Stellen bereits heute mit Pay Back Zeiten von weniger als 5 Jahren für Unternehmen sehr attraktiv. Ein Nachteil sind lediglich die zunächst hohen Investitionskosten für Unternehmen. Diese können allerdings, je nach Bonität durch günstige Finanzierungsmöglichkeiten dargestellt werden.

Aus dem verfügbaren Spektrum Erneuerbarer Energien fällt für viele Unternehmen nach wie vor die Wahl auf die Nutzung von selbsterzeugtem Strom aus eigenen Photovoltaikanlagen. In Verbindung mit erschwinglich gewordenen Batteriespeichersystemen, kann der Strom auch unabhängig von der Erzeugungszeit genutzt werden. Darüber hinaus ermöglichen gewerbliche Batteriespeichersysteme die Spitzenlastkappung, so dass sich die Stromkosten einzelfallbezogen im Vergleich zum Netzstrom des jeweiligen Energieversorgers erheblich reduzieren lassen. Die Systempreise für PV-Anlagen haben sich in den letzten Jahren signifikant verringert und sind von ca. 6.000 €/kWp in 2006 auf inzwischen deutlich unter 2.000 €/kWp gesunken.

Auch Batteriespeichersysteme unterliegen einer Preisdegression. Waren vor wenigen Jahren Batteriespeicher unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten kaum erschwinglich, liegen die Anschaffungskosten für leistungsfähige Batterien auf Lithium Ionen Basis heute bei weniger als 1.000€/kWh. Tendenz weiter fallend! In unserem Portfolio verfügen wir mit Calyxo (Hersteller von Photovoltaikmodulen) und TESVOLT (Hersteller von Batteriespeichersystemen) über zwei Unternehmen, die diesen Markt mit hervorragenden Produkten bedienen.

Es geht bei Erneuerbaren Energien jedoch nicht nur um Stromerzeugung. Es existieren beispielsweise auch technologisch ausgereifte Lösungen zur Umwandlung von (Ab-)Wärme in Kälte durch das physikalische Prinzip der Adsorption oder Absorption. Diese Form der Erneuerbaren Energien ist nicht nur für die Klimatisierung von Räumlichkeiten interessant, sondern auch für eine Vielzahl anderer Bereiche, bei denen Abwärme verfügbar ist (z.B. durch industrielle Prozesse oder den Betrieb eines Blockheizkraftwerks) und gleichzeitig Kälte/Kühlung benötigt wird. Zuletzt beschäftigen sich immer häufiger Industrieunternehmen mit dem Einsatz derartiger Technologien und reduzieren damit herkömmliche stromintensive Kompressorkältemaschinen. Die Energiebilanz (respektive Ökobilanz) kann damit verbessert werden. Eines unserer Portfoliounternehmen, die InvenSor GmbH, ist als Anbieter von Adsorptionskältesystemen im kleinen und mittleren Leistungssegment ausgezeichnet positioniert.

Ich bin davon überzeugt, dass wir in naher Zukunft weitere zukunftsweisende Entwicklungen im Bereich der Erneuerbaren Energien verfolgen können. Hier nur einzelne Gedanken dazu:

  • Das Ende der nach unten laufenden Preisspirale ist auf Dauer noch nicht erreicht. Im Bereich der Batteriespeichersysteme werden durch den verstärkten Ausbau der Produktionskapazitäten (insbesondere bei Tesla und Samsung) und den damit verbundenen Skaleneffekte, die Preise weiter sinken. Zudem sind kostengünstige und leistungsfähige Zellkonzepte in der Entwicklung, die diesen Trend verstärken.
  • ​Auch wenn bei der Photovoltaik in den letzten Jahren bereits viele Kostensenkungspotenziale in der Produktion gehoben wurden, ist hier mit weiteren Preisreduktionen auf Modulebene zu rechnen. Technologische Weiterentwicklungen bzw. Optimierungen führen zu höheren Wirkungsgraden bei PV-Modulen bei weitgehend gleichbleibenden Kosten in der Produktion, was den Herstellern Preisspielräume nach unten eröffnet. Durch die tendenziell sinkenden Preise wird sich der Einsatz von Photovoltaik, insbesondere in Verbindung mit Stromspeichersystemen, zunehmend verbreitern. Die staatliche Förderung von Erneuerbaren Energien spielt bereits heute in den meisten Fällen eine untergeordnete Rolle und wird infolge der weiteren Preisdegression bei anstehenden Investitionsentscheidungen bald keine Relevanz mehr haben.
  • Neue Softwarelösungen werden zukünftig dazu beitragen, die Effizienz der Anlagen der Erneuerbaren Energien zu steigern. Damit sind auch Lösungen verbunden, die verschiedene Nutzer gleichzeitig einbinden und abrechnungstechnisch erfassbar machen. Hier sind komplexe Lösungen mit Blick auf den Aufbau des „Smart Grid“ gefragt, insbesondere unter Berücksichtigung der dauerhaften Gewährleistung der Netzstabilität.
  • Das Buzzword E-Mobility ist aktuell in aller Munde. Elektrisch betriebene Fahrzeuge können sich aber nur als Massenprodukt durchsetzen, wenn eine entsprechende Infrastruktur gegeben ist, die die Stromversorgung der Fahrzeuge komfortabel (schnell und jederzeit verfügbar) ermöglicht. Die jetzige Infrastruktur kann das zumindest in Deutschland noch nicht ansatzweise erfüllen. Hier sind umfangreiche Investitionen erforderlich. Dabei ist darauf zu achten, dass Erneuerbare Energien verstärkt in das auszubauende Netz mit eingebunden werden. Hierbei ist es auch wichtig auf die richtigen Technologien der Ladeinfrastruktur zu setzen. Beispielsweise könnte eine Ladung der Fahrzeuge über Induktionsschleifen (verbaut unter der Fahrbahn oder auf Parkplätzen) erfolgen. Ob sich die aktuell im Test befindliche Stromversorgung von LKW per Oberleitung durchsetzt, bleibt abzuwarten.

Zusammenfassend lässt sich konstatieren, dass die Energiewende verbunden mit dem Einsatz von Erneuerbaren Energien erst begonnen hat.

Das Potenzial ist riesig und wird die Welt, die wir heute kennen, komplett verändern. Wir sind gespannt, wie wir an diesen Entwicklungen, insbesondere durch neue Investments in entsprechende Unternehmen, partizipieren werden.