KPMG und iversity: Online-Kurs zur Zukunft der digitalen Weiterbildung

  • Was HR-Manager über digitales Lernen in Unternehmen wissen müssen

Berlin, 08. Dezember 2015 – Wie können Unternehmen Lerntechnologien einsetzen, um ihre Mitarbeiter weiterzubilden? Dieser Frage widmen sich iversity und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in einem kostenlosen Online-Kurs über digitale Weiterbildungsangebote in Unternehmen.

E-Learning in Unternehmen ist stark im Kommen. Das Potenzial ist riesig, das Angebot vielfältig und die Lerntechnologie hat ein Reifestadium erreicht. Allerdings klaffen in vielen Unternehmen noch große Lücken im Wissen um den richtigen Einsatz digitaler Lernangebote. Diese Lücken wollen iversity und KPMG mit dem kostenlosen MOOC (Massive Open Online Course) “Corporate Digital Learning” schließen, der ab Februar 2016 auf der Lernplattform iversity.org angeboten wird. Die Einschreibung ist ab sofort hier möglich: https://iversity.org/de/courses/corporate-digital-learning

Der Kurs richtet sich an HR-Profis: Personalverantwortliche in Unternehmen, Trainer und Coaches, Anbieter von Weiterbildungen und Softwarelösungen, Lerndesigner und Studierende des Personalwesens, – kurz: an alle, die sich für die Zukunft des Lernens in Unternehmen interessieren und den “Return on Education” verbessern wollen.

Dr. Jeanny Wildi-Yune, Bildungsexpertin bei KPMG, wird den Kurs leiten. Sie erläutert das Vorgehen bei der Konzeption von Weiterbildungsstrategien in Firmen: “Das Wichtigste ist, eine Brücke von übergeordneten Geschäftszielen zum Weiterbildungsbedarf einer Firma zu schlagen. Mit dem MOOC wollen wir Teilnehmern eine Anleitung an die Hand geben, ihren Lernbedarf zu kartieren und digital umzusetzen.

Wildi-Yune ist Co-Autorin eines KPMG-Positionspapiers zum Thema “Digitales Lernen in Unternehmen”, das im Oktober 2015 veröffentlicht wurde. Der Kurs baut darauf auf und bringt folgende Themen und Fragestellungen zur Sprache:

  • Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Training Needs Analysis (TNA) eigene Lernstrategien entwickeln?
  • Return on Education: Wie und mit welchen Kennzahlen lassen sich Lernerfolge und deren Nachhaltigkeit messen?
  • Was erwarten Mitarbeiter von ihrer Organisation?
  • Welches Lernformat passt zu welcher Firma? Soziales vs. kollaboratives Lernen, offene vs. geschlossene Kursformate, Blended Learning vs. “Digital Only”
  • Die technische Seite: Welche Softwarelösung passt zu welchem Unternehmen?

Die Aufbereitung des MOOCs illustriert selbst die vielfältigen Möglichkeiten, Lerninhalte online zu präsentieren: KPMG und iversity führen mit Hilfe von Videos, Texten und interaktiven Elementen in die digitale Wissensvermittlung ein. In Praxisbeispielen berichten Lern-Experten von ihren Strategien und Erfahrungen im Bereich “Corporate Digital Learning”.

Lara Ruppertz leitet den Bereich Didaktik bei iversity. Sie erklärt das Konzept des Kurses: “Damit Lerninhalte in den Köpfen hängen bleiben und handlungsrelevant werden, müssen sich Lernende aktiv mit dem Wissen beschäftigen und sich mit anderen Lernenden darüber austauschen.” Im Mittelpunkt des MOOCs steht deshalb die Interaktion der Teilnehmer untereinander: Sie sind aufgefordert, eigene Beiträge zu produzieren und diese mit der Kurs-Community zu diskutieren. So entsteht eine Community of Practice, die gemeinsam lernt, wie Firmen optimal lernen.
 
Über iversity:
iversity.org ist ein Unternehmen für Bildungstechnologie (EdTech), das mit akademischen Institutionen und wissensbasierten Firmen kooperiert, um hochwertige akademische und berufsrelevante Online-Kurse anzubieten. Individuelle Kunden sowie Firmen und deren Angestellte können zwischen MOOCs und Weiterbildungskursen aus einem breiten Themenspektrum wählen. Mit mehr als einer Million Kurseinschreibungen gehört iversity zu den führenden Anbietern von Online-Kursen in Europa. Weitere Informationen unter www.iversity.org
 
Über KPMG:
KPMG ist ein Firmennetzwerk mit mehr als 162.000 Mitarbeitern in 155 Ländern. Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen und ist mit rund 9.600 Mitarbeitern an mehr als 20 Standorten präsent. Die Leistungen von KMPG sind in die Geschäftsbereiche Audit, Tax, Consulting und Deal Advisory gegliedert. Im Mittelpunkt von Audit steht die Prüfung von Konzern- und Jahresabschlüssen. Tax steht für die steuerberatende Tätigkeit von KPMG. Die Bereiche Consulting und Deal Advisory bündeln unser hohes fachliches Know-how zu betriebswirtschaftlichen, regulatorischen und transaktionsorientierten Themen. Für wesentliche Branchen unserer Wirtschaft haben wir eine geschäftsbereichsübergreifende Spezialisierung vorgenommen. Hier laufen die Erfahrungen unserer Experten weltweit zusammen und tragen zusätzlich zur Beratungsqualität bei.

Pressekontakt:
Martin Schmucker
press@iversity.org | +49 (0)30 417 17 99 15
iversity GmbH | Berliner Straße 33 | 16321 Bernau bei Berlin
Follow iversity on: Twitter | Facebook