Changers präsentiert „CO2 fit“. Die App für mehr Fitness und weniger CO2.

Wer sich vorgenommen hat, 2015 gesünder zu leben und gleichzeitig etwas für die Umwelt zu tun, der hat mit Changers CO2-fit womöglich seine neue Lieblings-App entdeckt. Denn sie motiviert alle Anwender/innen spielerisch CO2 einzusparen und dabei selber fit und aktiv zu werden.

Changers, das Unternehmen, das Menschen dazu motiviert, ihr Energie-Verhalten zu ändern, hat eine neue mobile App gelauncht, die nachhaltiges Verhalten messbar macht und dieses mit Recoins belohnt, der ersten grünen digitalen Währung basierend auf CO2-Einsparungen. Changers CO2 fit, ist für Apple iPhone und Android Smartphones verfügbar.

Die Idee ist ganz einfach: Changers CO2-fit belohnt nachhaltige Mobilität.
Der Anwender startet die App vor jeder Fahrt mit dem Rad, mit öffentlichen Verkehrs­mitteln oder dem Auto und bekommt am Ende der Fahrt automatisch seine CO2 Bilanz kalkuliert. Hat er CO2 eingespart, wird er dafür mit Recoins belohnt - der digitalen Währung der Changers. Hat er CO2 erzeugt, z.B. wenn er Auto gefahren ist, bekommt er dies ebenfalls angezeigt. Später kann er schwer vermeidbare CO2 Emissionen auf verschiedene Art ausgleichen, z.B. durch den Einsatz von Recoins. Motivierende Awards, Badges und Rankings runden das kostenlose Angebot für iOS und Android ab.

Details
Changers ruft zum internationalen Wettbewerb um das meiste eingesparte CO2 auf. In 61 Länder und 736 Städte wetteifern die User bereits täglich miteinander um die besten Plätze in der Changers Rangliste. Von Buenos Aires bis Zürich werden die nachhaltig zurückgelegten Kilometer von der App gemessen und die Beiträge automatisch in die weltweiten Bilanzen eingetragen. Wer am meisten spart liegt vorn.

Der spielerische Wettbewerb wird unterstützt mit motivierenden Awards, die die User für das Erreichen von Zielen erhalten. Zudem gibt es für jeden Kilometer, nachhaltig – also CO2 sparsam – zurückgelegt, die digitale Klima-Währung Recoins.

Die Recoins sind auch der CO2 Hebel in der Changers Spiele-Mechanik, denn für diese Klima-Währung können die User in der App Anteile an „Gold Standard CO2 Zertifikaten” kaufen. Also, zuerst Verhalten verändern, mit Recoins dafür belohnt werden und dann damit den Alltag CO2 freier gestalten.

Zur Zeit gibt es für jeden Recoin den Wert eines Kilogramms CO2 Einsparung. So lassen sich mit dem Rad zur Arbeit schnell die notwendigen Recoins erfahren, um die nicht vermeidbaren Fahrten mit dem Auto oder dem Flieger CO2 neutral zu stellen. Da heißt es jetzt schon für den Sommerurlaub der Familie kräftig in die Pedale zu treten und selbst die CO2-Kompensationen herzustellen.

„Wir ermöglichen es jedem selbst am CO2 Handel teilzunehmen und für die durch bewusste Verhaltensveränderung verdienten Recoins Anteile an CO2 Zertifikaten zu erwerben. Das macht Spaß, gibt einem ein gutes Gefühl und lässt einen bewusst werden für die Auswirkungen des eigenen Verhaltens“

Changers hat nun sein Konzept der Gamification von nachhaltigem Energie-Verhalten konsequent um den Aspekt der nachhaltigen Mobilität erweitert. Die Verbindung entsteht durch die digitale Klima-Währung Recoins, die die User nach wie vor auch durch die Erzeugung von erneuerbarer Energie mit dem intelligenten Changers Solarladegerät selbst herstellen können. Mit dem Start der App wird jedoch schnell klar wohin die beiden Gründer Daniela Schiffer und Markus Schulz Changers führen möchten. Eine Welt-Klima-Währung, mit der nachhaltiges Verhalten belohnt werden kann. Basierend auf einem CO2 Guthaben und mit der Möglichkeit für jeden Menschen diese Währung sowohl selbst herzustellen, als auch diese für nachhaltiges Verhalten zu verdienen.

„Für CO2 Einsparungen gibt es Recoins und für Recoins erhalten die User CO2 Einsparungen”

Was sind CO2 Zertifikate?
Ein CO2 Zertifikat entspricht einer Einsparung von einer Tonne CO2, Diese Einsparung wurde durch eine unabhängige Prüfungsgesellschaft festgestellt. Wie bei Bio-Siegeln gibt es aber innerhalb der Zertifikate auch unterschiedliche Qualitäten, die es hier zu beachten gibt.

Welche Klimazertifikate kaufen wir?
Changers kauft CO2 Zertifikate im „Gold Standard“. Dieser wurde 2003 von mehreren Umweltorganisationen u.a. vom World Wildlife Fund WWF ins Leben gerufen. Diese Zertifikate unterliegen den strengsten Regeln und zeichnen sich dadurch aus, dass die zertifizierten Klimaprojekte nicht nur eine Reduktion der Treibhausgase, sondern auch eine nachhaltige Entwicklung der Länder fördern.

Der Erwerb von Zertifikaten ist immer dann sinnvoll, wenn sich die Emissionen anderweitig nicht hätten vermeiden oder reduzieren lassen und das durch die Zertifikate finanzierte Klimaschutzprojekt ohne die Erlöse nicht hätte finanziert werden können.

Über Changers
Changers ist die Idee der beiden Gründer Daniela Schiffer und Markus Schulz. Mit ihrem Unternehmen Blacksquared wollen Sie nachhaltiges Verhalten in der Einheit CO2 messbar machen, um jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, selbst einen Beitrag gegen den Klimawandel zu leisten. Sie verbinden das Erreichen von Klimazielen mit den Mitteln der Gamification und den Möglichkeiten einer digitalen Währung, die von allen Usern sowohl selbst hergestellt als auch durch nachhaltiges - CO2 sparendes - Verhalten verdient werden kann. Das Unternehmen wird gefördert von der EU und dem Land Brandenburg und hat seinen Sitz in Babelsberg/ Potsdam.